Those Little Scars <3 Gratis bloggen bei
myblog.de

51.0 kg

Obwohl ich mich zutiefst schäme, wieder so viel zugenommen zu haben - es muss ja irgendwie weitergehen. Seit gestern ist wieder hungern angesagt; ich bin fest entschlossen, diese Woche nur Flüssiges zu mir zu nehmen, damit ich wieder schnell unter die 50 kg komme.. Um die Zunahme vielleicht zu erklären (nicht zu rechtfertigen!), ich war die letzte Woche ein paar Tage bei meinen Eltern, weil mir hier zu Hause einfach die Decke auf den Kopf gefallen ist. Und wie das nunmal so ist, greift man bei Mama und Papa natürlich beherzt zu. Dumm.

Leider streikt mein Körper momentan, ich liege ziemlich flach. Bin stark erkältet, mein Husten macht mir echt zu schaffen - aber auch das sollte machbar sein; ich will dran bleiben.

So weit erstmal dazu, ich melde mich bald wieder :*

13.12.11 11:51


Werbung


49.0 kg :D

Kurzer Eintrag, bevor ich zur Uni muss: Es läuft! Das konsequente Hungern hat sich gelohnt. Nur Flüssigkeiten zu sich nehmen und halt in 7 Tagen nur 2 große Rispentomaten à ~150 g. Ich bin stolz auf mich, obwohl mich letzte Nacht das Hungergefühl bis 4.30 Uhr morgen wach gehalten hat.. Egal! Ich freu mich

Mal sehen, was der Tag so bereit hält, um mir die gute Laune zu vermiesen; man darf gespannt sein.

5.12.11 08:49


50.1 kg

Gott.. obwohl ich mich eigentlich auf den Abend heute freue, habe ich mindestens genauso große Angst davor, was morgen wird. Ich weiß, dass ich nicht auf den Alkohol verzichten kann, ich hab richtig Bock, mich heute wegzuschießen... Aber Alkohol hat so mördermäßig viele Kalorien und ich hab richtig Angst, dass ich im Suff dann heftig den Fressanfall bekomme. Oder wohlmöglich noch morgen, wenn ich dann verkatert wach werde - da hat man doch immer Lust auf Fettkram. Bitte, Disziplin, verlass mich nicht.

Eben hab ich widerwillig eine Rispentomate mit Salz gegessen.. damit wenigstens irgendwas nachher im Magen ist, wenn ich dann anfange zu trinken. Vielleicht sollte ich vorher noch für teuer Geld zuckerfreien Energy holen? Was anderes als Wodka-E vertrage ich sowieso nicht.. Irgendwelche Tipps? Ich will morgen nicht mehr wiegen als heute, ich bin so nah an der magischen Grenze - noch 200 g und ich bin auf 49.9 kg! Nur weiß ich nicht, ob ich vielleicht diese 4 Tage nochmal hinkriege, ohne etwas zu essen. Aber ich hab doch festgestellt, wenn man dann den ersten Hunger-Flash mal überwunden hat, dann ist es leichter den ganzen Tag über nichts zu essen, als nur ein bisschen. Halt nur viel Trinken, auch wenn ich jetzt nicht gerade das gesündeste Zeug in mich reinkippe.. Wenn ich nur nicht so faul wäre; ich hätte heute ja auch vielleicht mal zum Sport gehen können -.-

Aber ansonsten war der Tag mal wieder ein Guter. Wir haben's wieder getan; obwohl wir nicht allein zu Hause waren. Riskant, aber wenn's doch Spaß macht.. ^^' Bin gespannt, ob er heut Nacht wieder heimkommt. Ich würd' mich natürlich freuen, einfach weil ich dann auch nicht alleine schlafen müsste. Neuerdings hab ich mich im Alkoholrausch nämlich auch absolut nicht mehr im Griff, was das Schneiden angeht. Und die alten Wunden sollen erstmal abheilen, bevor ich wieder alles kaputtmache. Und er hat gesagt, er passt auf mich auf.

Übrigens - kurzer Aufreger: Ich habe vor einiger Zeit von meiner Hausärztin eine Überweisung für Psychotherapie bekommen; weil ich drum gebeten hatte, ich war fest davon überzeugt, dass ich mich und meine depressiven Episoden so in den Griff bekommen würde. Ich war seitdem bei drei Psychologen und einer Amubalz und keiner ist bereit gewesen, mich aufzunehmen. Mitterweile ist mir das egal, weil ich denke, dass ich's allein auf die Reihe kriege - aber mal im Prinzip betrachtet: Was für eine beschissene Doppelmoral herrscht bitte in unserer Gesellschaft? "Es ist okay, sich Hilfe zu suchen!", "Nimm Hilfe in Anspruch, wenn sie die angeboten wird, das ist kein Zeichen von Schwäche!" Bla bla - am Arsch! Genau durch so ein Verhalten, nämlich keine Therapieplätze zur Verfügung zu stellen, wird man doch komplett entmutigt. Da wird einem doch sofort vermittelt, dass sie wichtigere Fälle hätten und man selbst sich doch bitte nicht so anstellen soll. Was, wenn man gerade in diesem einen, klitzekleinen Moment der Stärke endlich mal den Mut aufgebracht hat, in einer Praxis anzurufen und alles, was man dann zu hören kriegt ein geblafftes "Wir nehmen keine neuen Patienten auf!" ist.. da soll sich mir gegenüber noch einmal jemand fragen, warum die Dunkelziffer bei Depressiven, Essgestörten oder Selbstverletzern so wahnsinnig hoch ist. Kotzen könnt ich über sowas..

2.12.11 18:02


50.3 kg

Immer noch "essfrei". Ich bin überrascht, dass ich so gut durchhalte. Vielleicht sind es die Mengen an Sojamilch mit Eiskaffeepulver, die ich in mich reinschütte und die ganzen Energydrinks, fragt mich nicht. Aber mein Magen hat in den letzten Tagen vielleicht ein, zwei Mal geknurrt & das war's. -300 g ist ja auch besser als gar nichts; mal sehen, wie weit ich's schaffe. Morgen hab ich hier sturmfrei, weil die Männer alle ausgeflogen sind & eine Freundin kommt vorbei - da werd ich wohl zwangsläufig was essen müssen, bevor der Alkohol ausgepackt wird.

Mein "Tag" hat nett angefangen, wenn man's so ausdrücken möchte. Ich weiß, dass das wieder nur so ein Vorläufer ist, der mich wieder in eine erneute depressive Phase stürzen wird, aber solange will ich das Hochgefühl noch genießen, dass aus dem heutigen Start in den Tag resultiert ist.

Ich fasse mich kurz, auch aus Angst, dass, falls jemand irgendwann mal diesen Blog findet, der mich kennt, alles auffliegt. Ich wurde von meinem Mitbewohner geweckt, weil ich Nachtschicht hatte und geweckt werden muss, damit ich überhaupt danach hochkomme. Es endete alles damit, dass wir miteinander geschlafen haben. Es war schön, ich genieße es, dass er mich in solchen Momenten so liebt. "Liebt" im eigentlichen Sinne des Wortes. Das ist Wertschätzung, von der ich immer noch Tage später zehre, die mir so viel gibt - ich weiß nicht, ob er sich dessen überhaupt bewusst ist. Ich bin nicht naiv, wir wohnen miteinander und das nicht allein; es wäre echt unangenehm, wenn das mal rauskäme - vor allem, weil ich dann vermutlich wirklich wegziehen müsste.. Aber im Moment ist das unser süßes Geheimnis und ich hoffe, dass das auch noch sehr lange so bleibt. Wir fragen uns nur beide immer wieder, ob das dumm ist, was wir tun? Aber wie kann etwas dumm sein, was sich so gut anfühlt?

Im Moment ist mir das alles ziemlich egal. Ich halte mich erstmal daran fest, was passiert ist; auch wenn das ein ziemlich wackliges Gerüst bleibt. Irgendwann wird vielleicht auch alles gut, wer weiß das schon?

1.12.11 19:14


50.6 kg

Krass.. Jetzt ist das schon fast 2 Jahre her, dass ich das letzte Mal hier gepostet habe. Wer hätte gedacht, dass ich nochmal wieder zurückkomme?

In der Zwischenzeit ist so viel passiert. Ich bin zum Studieren von zu Hause ausgezogen und wohne seitdem in einer WG mit drei Jungs. Ich fühle mich ziemlich wohl mit ihnen, mit einem von ihnen vielleicht auch etwas zu wohl. Das könnte der Grund sein, warum ich so heftig rückfällig geworden bin. Ich habe seit knapp 3 Tagen nichts mehr gegessen, habe mich seit über einem Monat immer wieder selbst verletzt. Dieses ewige Hin und Her zwischen Traurig und Hochgefühl zehrt an den Nerven. Die Uni stresst total, obwohl ich echt nicht viel tue, dazu auch noch zwei Mal die Woche Nachtschicht.

Mittlerweile bin ich runter auf 50.6 kg, was ein großer Fortschritt ist für mich - zwischendurch hatte ich mal wieder bis zu 4, 5 kg mehr drauf. Das kommt davon, wenn man alleine lebt, es ist ein echter Kampf, sich vernünftig zu ernähren. Aber ich hab eine gute Lösung gefunden, wie man sich auch nicht ständig rechtfertigen muss dafür, wie und was man isst: Ich esse nur noch vegan. Klar kriege ich (vor allem von meinen Jungs) öfters blöde Kommentare zu hören, aber damit kann ich leben. Früher fehlten mir immer oft die Erklärungen und wenn ich sagte "Ich möchte abnehmen", wurde ich meist nur dämlicher angepöbelt als jetzt. Ich mache das nicht aus ethischer Überzeugung oder so, sondern einfach, weil massig Sachen wegfallen, die man nicht mehr essen muss. In unglaublich vielen Lebensmitteln ist in irgendeiner Form Milch enthalten, oder Ei mit drin - Fleisch fällt ja sowieso mal ganz flach. Kann ich euch nur empfehlen!

Ich habe diesen Post gemacht, in der Hoffnung, dass ich mich endlich mal wieder ein bisschen am Riemen reiße. Ich ernähre mich jetzt seit ca. 3 Wochen wieder vegan (vorher immer nur phasenweise) und jetzt seit ein paar Tagen habe ich das Essen ganz eingestellt. Nicht, dass das auffallen würde - nein. Das klingt jetzt vielleicht arg verbittert; vielleicht bin ich das auch. Ich möchte mal mehr sein, als diejenige, die immer nur zum F*cken gut ist, oder für die immer nur die Spacken was übrig haben. Ich möchte schön sein, vor allem mich schön fühlen. Heute begann der Tag so gut, ich habe das erste Mal gemerkt, dass sich meine Oberschenkel beim Laufen nicht mehr berühren. Das war wunderbar und ich hoffe, dass ich es durchziehe - dieses Mal wenigstens bis 48 kg. Bis Weihnachten sollte das doch wohl machbar sein?

 Würde mich freuen, von euch da draußen zu hören.

30.11.11 18:16


Viel zu erzählen

Okay, mir geht es richtig dreckig. Jetzt mal abgesehen davon, dass gewichtstechnisch dieses WE alles schief gegangen ist,was nur schiefgehen konnte .. ich habe maßlos gefressen, aber im Moment ist das eher sekundär.

Ich habe mich verliebt. Oder so ähnlich. Ich weiß es noch nicht so genau, ich muss das erstmal in meinem Kopf ordnen. Ich hatte bisher noch nicht so viel Zeit, mir darüber Gedanken zu machen, denn mir werden konsequent Steine in den Weg gelegt. Eigentlich sollte Verlieben doch eine schöne Angelegenheit sein?

Es fing damit an, dass am Freitag meine Schwester mich ihrem ehemaligen besten Freund vorstellte. Wir haben uns anfangs sehr intensiv unterhalten, dann im späteren Verlauf der Party halt miteinander getanzt. Dann haben wir uns geküsst. Ich war einfach nur happy, er war nett zu mir und hat mir Komplimente gemacht. Er hat gut gerochen und ich habe mich einfach nur wohlgefühlt. Bis ich dann kurz nach draußen bin um Freunde zu verabschieden. Mein bester Freund stand auch da und ich bin dann zu ihm hin und hab ihn gefragt, was er davon hält. Er hatte mich ja mit ihm gesehen. Er hob einfach nur die Schultern, meinte: "Was soll ich dazu sagen? Du bist verzweifelt und klammerst dich an den letzten Strohhalm," Er hat sich kein Stück für mich gefreut. Ich bin dann weggegangen und zurück zu, nennen wir ihn mal C. Wir haben noch ein bisschen weitergetanzt, bis eine Freundin meiner Schwester ankam und mich so ein bisschen von ihm weggeholt hat. Sie meinte zu mir, dass meine Schwester das überhaupt nicht gut finden würde und ich sollte das lassen. Das war natürlich krass, obwohl meine Schwester mir vorher (nur im Suff?) das Gegenteil gesagt hatte ("Ja, mach das mal, ich hoffe ihr kommt zusammen!!" ). Ich bin dann zur Toilette, um mich mal zu sammeln. Wer war in der Nebenkabine? Meine Schwester, ihr Freund und die besagte Freundin. Meine Schwester meinte nur nette Sachen, dass sie nur nicht will, dass C. mich verarscht und ich ja eigentlich mehr ein Beziehungsmensch wäre. Ihre Freundin hat die ganze Zeit dagegen gewettert, dass C. mich nur verarschen würde, bla bla. Das war mir plötzlich zu viel.

Ich bin regelrecht geflüchtet. Ich bin einfach weggelaufen. Oder zumindest habe ich das versucht. Auf dem Weg aus der Toilette stand mir mein bester Freund im Weg, der das Gespräch der drei da wohl auch mit angehört hatte. Er wollte mich noch festhalten, aber ich hab ihn nicht gelassen. Ohne irgendeinen Blick nach rechts und links habe ich meine Schuhe geholt, gewechselt, mich angezogen und raus war ich. Ich hatte einfach nur noch Chaos im Kopf und dann kam mir auch noch mein bester Freund hinterher und meinte, er bringt mich nach Hause. Da hatte ich eigentlich keinen Bock drauf, absolut nicht, weil ich sauer auf ihn war - aber ich konnte ihn ja schlecht davon abhalten, mir hinterherzulaufen. Ich glaube, C. kam uns hinterher, aber im Nachhinein hat mein bester Freund mir erzählt, dass er ihn "verscheucht" hat. Held.

Ich habe den ganzen Rückweg nur geweint und ab und zu hat mein bester Freund mich in den Arm genommen. Er hat die ganze Zeit gelabert, dass er ja nur mein Bestes will, blubb blubb. Auf dem Weg nach Hause habe ich mich drei Mal mit einer Zigarette in der Handinnenfläche verbrannt. Glaubt ihr, er hat was mitgekriegt?

 Er hat dann bei mir übernachtet, weil er mich wohl nicht allein lassen wollte. Ich glaube, bis dahin dachte er noch, dass ich geweint habe, weil ich eingesehen habe, dass er Recht hat. Wie dem auch sei, C. hatte sich noch an dem Abend meine Handynummer besorgt und war mir zum Glück auch nicht böse für meine überstürzte Flucht.

Am nächsten Morgen ging dann das Theater weiter. Als ich vom Aufräumen des Raums, wo wir gefeiert hatten, zurück war, musste ich meinen besten Freund anrufen, weil er mich darum gebeten hatte. Da hat er mir erstmal eine Predigt gehalten. C. wäre Kiffer und Kokser und überhaupt würde er Frauen einfach nur schlecht behandeln und solche Stories. Er, der große Menschenkenner, weiß natürlich, was C. für einer ist. Das Härteste war eigentlich noch, dass mein bester Freund irgendwann meinte, dass er das nicht gutheißen würde, wenn ich mit C. in Verbindung bliebe.

Ehm. Hallo? Wer ist er? Mein Macker? Es kotzt mich so an, ey.. Ich will jetzt die Diskussion nicht in epischer Länge wiederholen, ist auch irrelevant. Es endete jedenfalls damit, dass ich ihm klipp und klar gesagt habe, dass er sich rauszuhalten hat. Das ist mein Ding und er soll auch mal keine Angst haben, dass er "die Scherben wieder aufsammeln muss", wenn C. mir weh tun sollte.

Tja, ich war den Abend dann bei Freunden und habe mich betrunken. Ich bin dann heute Morgen aufgewacht und hatte eine SMS von meiner Schwester, die mich bat, nichts mit C. zu überstürzen, sie fände das komisch, wenn wir irgendwie miteinander schlafen würden.

Ich hoffe, sie sind jetzt glücklich. Es tut wahnsinnig weh, wenn man merkt, dass man denen, die man eigentlich liebt, nicht unterstützt wird. Ich weiß nicht, wie ich jetzt weitermachen soll. Ich würde C. gern wiedersehen, egal welche Bedenken mein bester Freund hat. Aber dass meine Schwester jetzt auch noch sagt, dass ich mich zurückhalten soll, das ist das Schlimmste überhaupt. Das hatte ich nicht erwartet.

Ich hoffe, dass ich meine Klingen bald wiederfinde (ich habe sie erfolgreich vor mir selbst versteckt.. keine Ahnung, wo sie sind). Das ist echt nicht zum Aushalten.

14.2.10 14:07


55.9 kg

Hey ihr Lieben!

Das Gewicht ist wegen gestern hochgegangen. Meine Schwester ist 18 geworden und wir sind essen gegangen. Aber egal, das ist nur temporär. Heute ist ein guter Tag. Ich habe noch nichts gegessen, nur zwei Tassen Kaffee und jede Menge Wasser. Dann war ich noch im Fitnessstudio. Heute Abend könnte es etwas schwierig werden, ich bin zum Mädelsabend eingeladen... Aber das kriege ich auch noch hin. Ich bin fest entschlossen, heute zu fasten. Einmal muss ich das doch hinkriegen.

Zumal morgen die große Party meiner Schwester ist, wo ca. 80 Leute hinkommen werden. Ich freue mich da schon seit einem Monat drauf, endlich wieder unter Menschen! Vllt sind ja auch ein paar nette Typen da, man darf gespannt sein. Das Einzige, was mir so ein bisschen Sorgen bereitet, ist meine Diät. Wie mache ich das morgen? Ich würde schon gerne Alkohol trinken - das ist nicht das Ding, die Kalorien habe ich einkalkuliert. Aber ich kann schlecht auf leeren Magen trinken ... irgendwelche Tipps? 

Gestern hat mich mein bester Freund angerufen. Ich glaube er macht sich große Sorgen. Das tut mir irgendwie echt Leid ... ich will gar nicht, dass es ihm meinetwegen so schlecht geht. Er hat mich förmlich angefleht, dass ich wieder zur Therapie gehen soll. Es ist nicht das Essen, was ihm Sorgen macht. Er weiß, dass ich mich wieder selbst verletze und er hat Angst. Es ist zwar ein gutes Gefühl, jemanden zu haben, der auf einen aufpasst - aber ich fühle mich wie gesagt trotzdem schlecht. Einerseits will ich ihm ja erzählen, wenn es mir nicht gut geht und was mich bedrückt, aber ich weiß, dass er sich dann darum zu viele Gedanken macht. Er hat doch auch seine eigenen Probleme..

Nun denn. Bis bald, meine Lieben!

<3

11.2.10 17:47


 [eine Seite weiter]

Navi.

Everyday Life Gästebuch Archiv Kontakt

Wow. Lovely.

» I didn't eat for three days, so I could be lovely. «

Stuff.

Ich. Info. Gewicht. Thinspos. Thinlines. Diäten. FA? Lyrics. Icons. Sonstiges. Links.

To do.

48 kg
Lippenpiercing
endlich wieder bloggen
.. endlich schön fühlen

Affilates



Credits